Positionen und Stellungnahmen des BBB

Integrationskurse: Erhöhung der Teilnehmerpauschalen und der Honorarsätze

Die Erhöhung der Honorar- und Kostensätze für die Integrationskurse begrüßen wir als Bildungsverband natürlich ausdrücklich.

Allerdings bringt diese Verbesserung in vielen Unternehmen auch erhebliche Verwerfungen der inneren Struktur und des Tarifgefüges (soweit es fest angestellte Lehrkräfte betrifft) mit sich.

Neuntes Gesetz zur Änderung des SGB II – Rechtsvereinfachung

Mit dem Gesetzentwurf zur Rechtsvereinfachung im SGB II soll die Arbeit der Job Center nachhaltig erleichtert werden.

  • Eine wesentliche Änderung besteht darin, dass der Regelbewilligungszeitraum von sechs auf zwölf Monate verlängert wird, damit wird die Anzahl der auszustellenden Beschiede praktisch halbiert, dies wäre eine echte Erleichterung.

Stellungnahme des BBB zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung und des Versicherungsschutzes in der Arbeitslosenversicherung (AWStG)

Der Bildungsverband begrüßt das Gesetz zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung und des Versicherungsschutzes in der Arbeitslosenversicherung (AWStG) ausdrücklich
 
Wir haben in den letzten Jahren immer wieder darauf hingewiesen, dass Weiterbildung und Weiterbildungsaktivitäten nicht mit dem Hinweis verhindert werden dürfen, der die Teilnehmende stehe für diese Zeit dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Mittlerweile ist von verschiedenster Seite, auch von der Wissenschaft, darauf hingewiesen worden, dass eine Teilnahme an Weiterbildung zu besseren Voraussetzungen für eine dauerhafte Integration in den Arbeitsmarkt führt als Nicht-Teilnahme beziehungsweise eine Teilnahme an kurzen Trainingsmaßnahmen.

Positionspapier "10 Jahre Integrationskurse. Ein Erfolgssystem ist dringend reformbedürftig."

Gemeinsames Eckpunktepapier

Unter der Überschrift „10 Jahre Integrationskurse – ein Erfolgssystem ist dringend reformbedürftig“ haben der Bundesverband der Träger Beruflicher Bildung e.V. (BBB), die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und der Deutsche Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) am 17.06.2015 in Berlin eine Tagung durchgeführt.

Flüchtlinge in Deutschland: Positionen des Bildungsverbandes

Der Bildungsverband versteht sich als Vertreter von Bildungs- und Qualifizierungsunternehmen, die sich in einen europäischen Bildungskontext eingebettet sehen. Das bedeutet, dass wir für Flüchtlinge in Deutschland für eine Kultur des Willkommens und der Teilhabe an Gesellschaft, Bildung und Arbeitsmarkt stehen. Gleichzeitig sehen wir unsere Verantwortung aber auch darin, mit dafür zu sorgen,

 

Handlungsempfehlungen zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit

Der BBB unterstützt das Anliegen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit, alle vorhandenen Möglichkeiten zu nutzen, die Langzeitarbeitslosigkeit zu reduzieren, denn dieses Thema ist eines der drängendsten Probleme der Arbeitsmarktpolitik. Aufgrund der Erfahrungen unserer Mitgliedsunternehmen...

 

Berufsbildungsmaßnahmen und Arbeitsmarktdienstleistungen an Berufsschulen?

Der Vorstand des BBB hat sich auf seiner letzten Sitzung zum wiederholten Male mit den staatlichen Berufsschulen beschäftigt, die vielerorts in die aktive Arbeitsmarktpolitik drängen und Qualifizierungsmaßnahmen und Arbeitsmarktdienstleistungen anbieten wollen.

Vor mehreren Wochen hat er sich diesbezüglich an die Bundesarbeitsministerin gewandt und dabei deutlich gemacht, dass er darin einen eklatanten Verstoß gegen das Gebot der Subsidiarität und auch gegen die Chancengleichheit im Wettbewerb sieht.

Der BBB veröffentlicht seine Bildungs- und arbeitsmarktpolitischen Erwartungen

Aus Anlass der Bundestagswahl 2013 legt der Bildungsverband seine bildungs- und arbeitsmarktpolitischen Erwartungen an die neue Regierungskoalition vor. „Gute Bildung und gute Arbeitsmarktpolitik sind die Schlüssel für die Zukunft jedes einzelnen und unserer Gesellschaft“. 

Das Positionspapier gibt es hier zum Download als PDF-Dokument.

Positionspapier zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zur Leistungssteigerung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente

Position des BBB zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zur Leistungssteigerung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente:

 

10-Punkte-Papier des BBB zur Neuordnung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente

Position des BBB zur beabsichtigten Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente (Instrumentenreform) von 2012; Basis: Vorschläge der Bundesagentur für Arbeit.

Das Dokument gibt es hier zum Download als PDF-Datei.

Seiten